JKI Geilweilerhof: Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner informierte sich gestern über die Fortschritte in der Rebenzüchtung und Forschung zur Digitalisierung im Weinbau. In den Weinbergen des Instituts begrüßte JKI-Präsidenten Prof. Ordon die Ministerin und betonte den Stellenwert von Forschung und Innovation für den deutschen Weinbau und den Erhalt der Weinbaukulturlandschaft angesichts von Klimawandel und Schädlingsdruck.
Im Rahmen einer Verkostung von Weinen der neuen Sorten des Instituts wurde lebhaft und sehr konzentriert über die Zukunftsaspekte im Weinbau diskutiert. Die Ministerin wurde weiterhin von Frau Dr. Kicherer über die aktuellen Entwicklungen zur Digitalisierung im Weinberg bei einer Demonstration des sogenannten Phenoliners, eines umgebauten Traubenvollernters, informiert. Das Gerät kann automatisiert objektive Daten zu z.B. Beerenreife oder Gesundheitszustand im Weinberg erfassen und zukünftig Forscher bei der Züchtung und Winzer bei der Qualitätserzeugung unterstützen.

Julius Kühn-Institut

 

 

Die Gemeinschaft der Förderer und Freunde des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof e.V. unterstützt mit seiner Tätigkeit die Forschungsarbeiten des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof, einem Fachinstitut des Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.